K3-files

K3 Nickel-Titanium Files

Overview

English German French Spanish Italian Portuguese
1 of 9 next >
  1. K3Niti Files-File Tip LabeledPositiver Spanwinkel
  2. Variabler Gewinde-Steigungswinkel
  3. Breite radiale Fase (englisch “Radial land”)
  4. Radiale Fase mit Entlastung
  5. Verkürzter Schaft für verbesserten Zugang
  6. Dritte radiale Fase
  7. Variabler Kerndurchmesser
  8. Vereinfachte Farbkodierung
  9. Sicherheitsspitze

1. Positiver Spanwinkel
Die Schnitt-Effizienz eines Instruments hängt vom Gesamt-Spanwinkel seiner Schneidekanten ab. Der Spanwinkel wird bestimmt, indem eine Mittellinie durch das Zentrum und im rechten Winkel zur Längsachse der Feile gezogen wird und der Winkel der Schneidekante im Verhältnis zu dieser Mittellinie bestimmt wird. Der Spanwinkel kann auch im Verhältnis zum Umfang des Instruments ermittelt werden, wie in den untenstehenden Beispielen dargestellt.

Profile und die meisten anderen konventionellen Instrumente sind mit negativen Spanwinkeln ausgestattet. Dadurch wird eher eine schabende als eine schneidende Wirkung erzielt. Da Dentin eine hohe Dichte hat und zudem etwas nachgibt, ist das Schneiden und Spanabheben mit Hilfe von negativen Spanwinkeln schwierig und sehr uneffizient.

K3NitiFiles-Figure05
06

07
1 of 9 next >

Link to Quarterly Promotions

 

SybronEndo

Loading

Start receiving the SybronEndo newsletter.